Zurück zu Käse-Liebhaber

Mit Kindern kochen

Kinder  und Kochen – ist die Freude am Kochen bei den Kleinen erst einmal geweckt, gibt es meist kein Halten mehr. Damit alle möglichst schnell ihren Spaß haben und auch beibehalten, haben wir Ihnen einige Tipps zusammengestellt.

Aller Anfang ist schwer und insbesondere mit kleinen Kindern erfordert das Kochen etwas Zeit und Geduld. Doch meist lohnt sich der Aufwand. Kochen fördert die Kreativität sowie die koordinativen und motorischen Fähigkeiten Ihrer Kinder. Außerdem lernen sie verschiedene Zutaten kennen und wissen damit woraus ihre Nahrung eigentlich besteht. Beziehen Sie die Kleinen daher so früh wie möglich mit ein und wecken Sie ihre Neugierde. Wann Sie Ihrem Kind welche Tätigkeiten übergeben können hängt etwas von Ihrer eigenen Einschätzung ab. Generell gilt:

3-5 Jahre: Kochutensilien aus dem Schrank holen, umrühren, umschütten, belegen oder bestreuen sind Tätigkeiten, die auch ein kleines Kind bereits ausführen kann. Bewahren Sie die Ruhe wenn etwas daneben geht oder noch nicht ganz perfekt aussieht.

5-7 Jahre: das Kind ist schon etwas selbständiger und kann zum Beispiel Mengen abmessen, Teig kneten und ausrollen, Formen ausstechen oder Zutaten schneiden. Dafür gibt es spezielle Kindermesser, um die Verletzungsgefahr gering zu halten. Interessant ist auch, die Kinder beim Abschmecken einzubeziehen. Sie lernen die Zutaten und deren Geschmack dadurch besser kennen.

Ab ca. 7 Jahre : Sie können ihre Kinder Speisen anrichten lassen oder erste eigene Kocherfahrungen machen lassen. Ihr Kind kann inzwischen auch die Rezepte selber lesen. Bieten Sie sich dann als Küchenhilfe an und lassen Sie sich von Ihrem Kind Anweisungen geben. Sie werden sicherlich überrascht sein, wie gut Ihr Kind auch alleine in der Küche zurechtkommt und wie stolz es ist, alleine zu kochen.

Entdecken Sie jetzt unsere Kinder-Rezepte.